Versandkostenfrei ab 49€

Zum Magazin
  • Plantura Marienkäfer gegen Blattläuse
  • Siebenpunkt-Marienkäfer gegen Blattläuse
  • Marienkäferlarven gegen Blattläuse
  • Reifer Mangold
  • Marienkäfer ungiftig für Katzen
  • Vorteile von Marienkäferlarven als Nützlinge
  • Plantura Marienkäfer gegen Blattläuse
  • Siebenpunkt-Marienkäfer gegen Blattläuse
  • Marienkäferlarven gegen Blattläuse
  • Reifer Mangold
  • Marienkäfer ungiftig für Katzen
  • Vorteile von Marienkäferlarven als Nützlinge
  • Plantura Marienkäfer gegen Blattläuse
  • Siebenpunkt-Marienkäfer gegen Blattläuse
  • Marienkäferlarven gegen Blattläuse
  • Reifer Mangold
  • Marienkäfer ungiftig für Katzen
  • Vorteile von Marienkäferlarven als Nützlinge

Siebenpunkt-Marienkäfer gegen Blattläuse

  • features

    Natürlich & extrem zuverlässig gegen alle Blattlausarten

  • features

    Chemiefreie Bekämpfung: Schonend für Pflanzen & Boden

  • features

    Hergestellt in Deutschland - mit ausführlicher Anleitung zur Anwendung

Normaler Preis
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:
Versand immer donnerstags
  • PayPal
  • Klarna
  • Mastercard
  • Visa
  • ap
  • Google Pay
  • Unsere Siebenpunkt-Marienkäfer der Art Coccinella septempunctata sind Nützlinge, die zur erfolgreichen Bekämpfung von Blattläusen eingesetzt werden können. Die Marienkäfer fressen alle bedeutenden Blattlausarten und können auch bei einem besonders starken Befall zum Einsatz kommen. Viele kennen zwar die erwachsenen Käfer bereits als Blattlausfeinde, die schwarzen, gelb gefleckten, 3 bis 9 mm großen Larven können die adulten Tiere jedoch sogar noch übertreffen. In ihrer 2-wöchigen Entwicklungszeit frisst eine einzelne Siebenpunkt-Marienkäferlarve bis zu 800 Blattläuse. Gerechnet auf die gesamte Lebenszeit von 25 bis 30 Tagen vertilgen die Nützlinge sogar bis zu 4.000 der Schädlinge.

    Ja, unsere Siebenpunkt-Marienkäfer sind unbedenklich für Menschen und auch Haustiere.

    Bestellungen, die bis Sonntag um 24:00 Uhr eingehen, verpacken wir am Mittwoch. Unser Versandpartner verschickt diese am Donnerstag. Bei Bestellungen von Montag bis Samstag erhalten Sie Ihre Bestellung in der Folgewoche.

    Geliefert werden unsere Plantura Siebenpunkt-Marienkäfer als Eier, die sicher verpackt zu Ihnen gelangen. Innerhalb weniger Tage schlüpfen dann (bei Temperaturen um 20 °C) die gefräßigen Larven. Zu Beginn sind diese nur 1 mm groß und hellgrau gefärbt. Bringen Sie die Nützlinge möglichst schnell nach Erhalt der Lieferung aus. Am besten wählen Sie zur Anwendung den Abend des Liefertags oder den folgenden Morgen. Unsere Marienkäfereier sind bei 10 °C im Kühlschrank einen Tag lagerfähig. Beachten Sie bitte, dass wir unsere Nützlinge nicht an Packstationen versenden.

    Wirksamkeit & Nachhaltigkeit
    Umweltfreundliche Verpackungen
    Klimaneutraler Paketversand
    Junges Unternehmen aus Deutschland
    Wie bekämpfen Marienkäfer Blattläuse so zuverlässig?
    Siebenpunkt-Marienkäfer sind eine besonders effiziente und dabei biologische sowie umweltschonende Methode, um Blattläuse natürlich zu bekämpfen. Sowohl die Käfer als auch die Larven ernähren sich ausschließlich räuberisch von Blattläusen. Dabei kann eine einzelne Siebenpunkt-Marienkäferlarve während ihrer 2-wöchigen Entwicklungszeit bis zu 800 Blattläuse vertilgen. Pro Tag frisst eine Larve bis zu 150 Blattläuse. Etwa 3 Wochen nach dem Ausbringen der Eier wird der Erfolg sichtbar: Die Zahl der Blattläuse wurde deutlich reduziert - und das ganz ohne Chemie.
    Wie viele Marienkäfer-Eier erhalte ich beim Kauf?
    Wenn Sie unsere Siebenpunkt-Marienkäfer kaufen, erhalten Sie die Eier von etwa 150 Tieren. Diese Menge reicht für die Bekämpfung von Blattläusen auf bis zu 10 m² Fläche. Nach Erhalt sollten die Nützlinge möglichst schnell ausgebracht werden, damit der Einsatz von Erfolg gekrönt wird. Am besten verteilen Sie die Marienkäfer am Abend der Lieferung oder am folgenden Morgen.
    Wie wende ich die Marienkäfer korrekt an?
    Die Anwendung erfolgt entweder in Innenräumen sowie Wintergärten und beheizten Gewächshäusern oder an geschützten Stellen im Freien, auf dem Balkon und der Terrasse. Der Einsatz kann grundsätzlich an allen Pflanzen erfolgen. Öffnen Sie die Packung erst am Ort der Anwendung und entnehmen Sie vorsichtig die Folienstücke mit den Eiern. Diese werden einfach in die befallenen Pflanzen gelegt oder, falls dies nicht möglich ist, mithilfe von Wäscheklammern daran fixiert. Es empfiehlt sich, die Eier nah an den Blattläusen zu platzieren. Da das Gelege direkte Sonneneinstrahlung nicht gut verträgt, sollte der Anwendungsort schattig sein. Bei Temperaturen von 15 bis 20 °C schlüpfen die Larven nach einigen Tagen. Es ist völlig normal, dass nicht aus jedem Ei eine Larve schlüpft.
    Warum Plantura

    Wir sind ein junges Unternehmen aus München, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit in unseren Produkten zu vereinen, und dafür stehen wir:

    Gelebte Kundennähe Gelebte Kundennähe
    Hochwertige Produkte Hochwertige Produkte
    Ehrliche Nachhaltigkeit Ehrliche Nachhaltigkeit

    Häufig gestellte Fragen

    Da es sich bei Marienkäfern um lebende Nützlinge handelt, sollte die Anwendung möglichst bald nach der Lieferung erfolgen. Am besten bringen Sie die Eigelege am Abend der Lieferung oder am folgenden Morgen aus. Eine Lagerung ist nur maximal einen Tag im Kühlschrank bei 10 °C möglich. In den 6 Wochen vor dem Einsatz der Marienkäfer sollte im Anwendungsbereich auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet werden, da diese auch den Nützlingen schaden können. Bei Neem-Produkten wie unserem Plantura Schädlingsfrei Neem besteht hingegen keine Wartezeit. Mit Ameisen vertragen sich Marienkäfer ebenfalls nicht, weswegen diese, wenn möglich, vor der Anwendung entfernt werden sollten.

    Unsere Siebenpunkt-Marienkäfer sollten zum Einsatz kommen, sobald die ersten Blattläuse gesichtet werden. Die Anwendung kann in Innenräumen ganzjährig erfolgen und ist im Freien zwischen Mai und September möglich. Dabei sollten Temperaturen von mindestens 15 °C vorliegen, besser sind 18 bis 25 °C. Ist es zu kalt, fressen die Marienkäfer nämlich nicht und es findet keine Bekämpfung statt. Wählen Sie am besten einen Zeitpunkt am Abend oder frühen Morgen zur Anwendung, da starke Sonneneinstrahlung den Eiern schaden kann. Um ein besonders gründliches Ergebnis zu erzielen, können Sie den Nützlingseinsatz nach 2 Wochen wiederholen.

    Sie können nach etwa 3 Wochen mit einem deutlich erkennbaren Bekämpfungserfolg rechnen. Grund dafür ist die Entwicklung der Marienkäfer: Einige Tage nach dem Ausbringen der Eier schlüpfen die ersten Larven. In den folgenden 2 Wochen sind diese noch zu klein, um einen großen Erfolg gegen die Blattläuse zu erzielen. Doch sobald sie eine Größe von 1,2 bis 2 cm erreicht haben, fressen sie zahlreiche Schädlinge.

    Tipp: Am Ende des Larvenstadiums verpuppen sich die Marienkäfer und bilden kugelförmige Kokons. Diese sollten keinesfalls entfernt werden, da aus ihnen erwachsene Marienkäfer schlüpfen, welche ebenfalls Blattläuse fressen.

    Ja, unsere Siebenpunkt-Marienkäfer stellen kein Gesundheitsrisiko dar und können an allen Pflanzen angewendet werden.

    Nein, es ist nicht möglich, unsere Siebenpunkt-Marienkäfer überzudosieren.

    Wird oft zusammen gekauft
    Schädlingsfrei Neem 75 ml
    Bio-Mittel gegen Blattläuse von Plantura
    Schädlingsfrei Neem 75 ml
    Normaler Preis
    12,49 €
    Grundpreis:16,65 €/100ml
    Gelbtafeln 20 Stück
    Gelbtafeln von Plantura
    Gelbtafeln 20 Stück
    Normaler Preis
    9,49 €
    Grundpreis:0,24 €/Stück
    Bio-Universaldünger 1,5 kg
    Bio-Universaldünger von Plantura
    Bio-Universaldünger 1,5 kg
    Normaler Preis
    14,99 €
    Grundpreis:9,99 €/kg
    Nützlingsmagnet 150 g
    Nützlingsmagnet von Plantura
    Nützlingsmagnet 150 g
    Normaler Preis
    9,49 €
    Grundpreis:6,33 €/100g